Mail:  

Tierheim.Limburg@gmx.de

 

 

Notrufnummer:

 

0177-496 5835

 

Michael Wuttke

(bitte nur bei einem NOTFALL kontaktieren)

 

Notfall-eMail-Adresse:

 

notruf.tierheim@m-wuttke.de

 

 

BANKVERBINDUNG:

Kreissparkasse Limburg

 

IBAN:  

DE22 5115 0018 0000 0001 66

 

BIC: HELADEF1LIM

PayPal-Spenden-Button

  

Unsere Adresse lautet:

Im Staffeler Wald

D-65556 Limburg-Staffel 

 

Tierheim-Öffnungszeiten für Besucher und Interessenten:

 

Mo,  Di,  Do,  Fr, Samstag

von 15.°° Uhr  - 17.°° Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

(in Ausnahmefällen)

 

Vermittlung Kleintiere:

(gilt für Kaninchen, Meerschweine, Vögel...)

Diese findet nur noch nach vorheriger Terminabsprache statt! Schicken Sie uns bitte eine eMail (kleintiere.tierheim.limburg@gmx.de).

Sie können auch gern Ihre Telefonnummer angeben resp. hinterlegen.

Wir rufen sie schnellstmöglich zurück.

 

Telefonische Erreichbarkeit im Tierheim:

 

MO, DI, MI, DO, FR, SA

von 9.°° Uhr bis 12.30 und

 

MO, DI, DO, FR und Samstag von 15.°° bis 19.°° Uhr

 

Telefon: 06432 - 801 455

 

 

An Sonn- und Feiertagen sowie Mittwoch nachmittags ist leider geschlossen.

 

 

Mitarbeiterin / Mitarbeiter 

als Vollzeitkraft im Katzenhaus gesucht

 

Der Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V., Tierheim Im Staffeler Wald, in 65556 Limburg-Staffel, sucht für das Katzenhaus des Tierheimes eine Vollzeitkraft (40-Stunden-Woche).

 

Die Tätigkeit umfasst

-  die Reinigung der Katzenhausräume und hier insbesondere der Katzenquarantäne (unter Einhaltung der seuchen- und hygienerechtlichen Bestimmungen)

-  die Versorgung und Betreuung der Katzen

-  die Verabreichung von Medikamenten gemäß tierärztlicher Anordnung

-  die Assistenz bei tierärztlichen Untersuchungen und Behandlungen

-  den Transport von Katzen (z. Bsp. zu Tierärzten)

-  die Vermittlung von Katzen

-  Einfangaktionen von wildlebenden Katzen

-  die Domestizierung scheuer bis wilder Katzen

 

Gewünschte Qualifikationen:

-  Führerschein und PKW

-  Erfahrung im Umgang mit Katzen (auch mit scheuen und/oder wildlebenden Tieren)

-  Flexibilität (Wochenenddienst, Überstunden etc.)

-  Belastbarkeit

-  Teamfähigkeit

-  gute Rechtschreibkenntnisse

-  EDV-Kenntnisse

-  Zuverlässigkeit und Disziplin

-  Eigeninitiative

-  Tierliebe (und keinerlei Berührungsängste)

-  freundliches und höfliches Auftreten

-  Engagement und Einsatzbereitschaft

 

Vorträge zur Hundeerziehung  und  Hundegesundheit 2019 / 2020

von und mit  JÖRG  DENZIN

______________________________________________________________ 
 
Wie in den letzten zwei Jahren wird auch 2019/20 wieder die beliebte Vortragsreihe über Hundeverhalten- und Hundeerziehung von der Hundeschule „Hundeerziehung NaturNah“ (www.hundeerziehung-natrurnah.de) durchgeführt. Neu ist dieses Jahr, dass die Tierärztin Kathleen Dietz-Hartmann von der Tierarztpraxis „KADIHA“ (www.kadiha.de) sich beteiligt und an zwei Abenden über die Gesundheit unserer Hunde referieren wird.

 

Der Kostenbeitrag von 13,00 € pro Person und Vortragsabend ist für die Tierheime in Neuwied, Diez, Montabaur und Limburg bestimmt. Folgende Themen sind vorgesehen:


 
Donnerstag, 26. 09. 2019, 19.30 – 22.00 Uhr Hunde- und Kindererziehung Gibt es Parallelen? –  Referent: Hundeverhaltensberater- und Hundeerzieher Jörg Denzin
 
Donnerstag, 24. 10. 2019, 19.30 – 22.00 Uhr Die Weisheit der Wölfe – erst wenn Du den Wolf kennst, wirst Du Deinen Hund verstehen.  Verhaltensvergleich Mensch – Hund - Wolf Referent: Hundeverhaltensberater- und Hundeerzieher Jörg Denzin 
 
Donnerstag, 21. 11. 2019, 19.30 – 22.00 Uhr Hilfe! – Mein Hund hört nicht. Was muss ich beachten bzw. tun, damit er mir gehorcht? Referent: Hundeverhaltensberater- und Hundeerzieher Jörg Denzin 
 
Donnerstag, 12. 12. 2019, 19.30 – 22.00 Uhr Schmerzen – Mein Hund doch nicht! – Sicher? Referentin: Tierärztin Kathleen Dietz-Hartmann
 
Donnerstag, 23. 01. 2020, 19.30 – 22.00 Uhr Kommunikation zwischen Mensch und Hund, Teil 1 Referent: Hundeverhaltensberater- und Hundeerzieher Jörg Denzin
 
Donnerstag, 27. 02 .2020, 19.30 – 22.00 Uhr Kommunikation zwischen Mensch und Hund, Teil 2 Referent: Hundeverhaltensberater- und Hundeerzieher Jörg Denzin
 
Donnerstag, 26. 03. 2020 Funktionelle Nahrung und kein Stress – sind der Schlüssel zur Gesundheit Ihres Hundes. Referenten: Tierärztin Kathleen Dietz-Hartmann und Jörg Denzin
 
Alle Veranstaltungen finden in der Gaststätte „Le Piano“ in 56412 Görgeshausen,  Limburger Str. 20, statt. 
 
 
Bitte anmelden! Jörg Denzin, Fon: 06485 – 4163, E-Mail: j.denzin@t-online.de
 
 

Leider haben wir noch immer das interimistische Kabel vonseiten der Telekom, das über eine Strecke von 750 Mtrn. zwischen Gückingen und unserem Personal- und Verwaltungsgebäude in Staffel, frei auf dem Boden "ausgelegt" wurde.

 

Diese interimistische Lösung dauert nun seit September 2018 an!

 

Täglich kommt es zu immer wieder kehrenden Internet- und Telefonausfällen. Wir haben keinerlei Einfluss darauf und bitten aufrichtig um Entschuldigung und um Ihr Verständnis, dass wir im Zeitalter der "Internationalen Telekommunikation" offensichtlich trotz Geschäftskundentarif nicht wichtig genug sind, an dieser weltweiten Telekommunikation partizipieren zu dürfen!!  

Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Mitgliederversammlung am 31. August 2019 (siehe unten) bleibt unser Tierheim am Samstag, den 31.08.2019, leider für Besucher geschlossen!!

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

des Tierschutzvereines Limburg-Weilburg e.V.

 

 

am Samstag, den 31. August 2019,

 

im Tierheim in Limburg-Staffel

 

von 15.°° bis ca. 17.°° Uhr

 

(bei schönem Wetter findet die Versammlung wunschgemäß im Freien statt).

 

Der Vorstand

 

Wir bitten um Terminvormerkung!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, Sponsoren, Künstlern und ehrenamtlichen Helfern, die trotz der extremen Hitze unser Sommerfest besuchten und zum Gelingen eines schönen Tages beigetragen haben!

 

Bilder vom Fest sehen Sie unter der Rubrik "Feste"

 

Ihre Adelheid Noble, Hartmut Grohmann und Team

Wir feiern...…  unser  14.  Sommerfest...….  am 25.08.2019...….

deshalb bleibt unser Tierheim aufgrund der Sommerfestvorbereitungen Freitag und Samstag, den 23. und 24. August 2019, für Besucher geschlossen. 

  Wir feiern....

 

14. T I E R H E I M - S O M M E R F E S T

   am  Sonntag, den 25.08.2019 

„Hot Stuff“ Live-Musik

von Rainer Kirchner und Dirk Graubner,

Tombola,

Flohmarktstand des Tierheimes,

Kinderschminken,

Hundesalon Sandra Maddox,

Dudelsack-Soloeinlage von Marvin Diewock,

Eierlauf mit Hund,

diverse Infostände,

Reptilienstand,

Fressnapf-Stand,

Caféteria, Frische Waffeln, vegetarische Salate, Grill u.v.m.

Über Sachspenden für die Tombola oder den Hunde-Eierlauf sowie über Flohmarkt-Sachspenden

Kuchen, Torten und Getränke (jedweder Art)

zugunsten des Sommerfestes würden wir uns wieder aufrichtig freuen!!

LANDESTIERSCHUTZBEAUFTRAGTE   HESSEN 
 -PRESSEMITTEILUNG-
_____________________________________________________________________________________________ HMUKLV, Landestierschutzbeauftragte    Telefon (0611) 8 15 - 10 90  E-Mail: tierschutz@umwelt.hessen.de Verantwortlich: Dr. Madeleine Martin     Telefax (0611) 3 27 18 10 99  www.tierschutz.hessen.de  Mainzer Straße 80 65189 Wiesbaden
  
 Wiesbaden, den 26. Juni 2019
  
Heiße Temperaturen in Hessen – Hessische Tierschutzbeauftragte appelliert an Tierhalter und Transportunternehmen die Hitze und Sonneneinstrahlung bei Tieren dringend zu bedenken
 
Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff – seit mehreren Tagen herrschen Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius. Heute sind Werte nahe der 40 Grad Celsius prognostiziert. Ähnliche Werte sind in den Monaten Juli und August zu erwarten.  Landestierschutzbeauftragte hierzu: „Es versteht sich von selbst, dass Hunde unter keinen Umständen und auch nicht die geringsten Zeiten im Auto zurückgelassen werden dürfen!! Wer dies tut macht sich strafbar!“
 
Auch für Weidetiere (insbesondere Pferde, Rinder, Schafe und Schweine) bedeuten diese Witterungsverhältnisse eine enorme Belastung.  Die Landestierschutzbeauftragte appelliert daher an Tierhalter darauf zu achten, dass allen Weidetieren neben Trinkwasser auch ausreichend groß dimensionierte und gut belüftete Schattenplätze zur Verfügung stehen oder die Tiere nachts auf die Weiden kommen.
 
Nach Auffassung der Tierschutzbeauftragten sind Tiertransporte bei Temperaturen ab 30 Grad Celsius auch in die Nachtstunden zu verlegen. Tiertransporte, die länger als acht Stunden dauern, sind bei Außentemperaturen ab 30 Grad Celsius überhaupt nicht zulässig, so Martin heute in Wiesbaden.
 
„Da die Transportfahrzeuge selten über eine ausreichende Klimatisierung verfügen und sich der Innenraum der Fahrzeuge oft noch deutlich über die Außentemperaturen aufheizt, kommt es durch die enorme Hitzebelastung der Tiere in den Transportfahrzeugen zu schwersten tierschutzrechtlich relevanten Belastungen und erheblichen länger anhaltenden Leiden.“

Auch in diesem Jahr sind schon wieder viele Tiere durch einen Hitzschlag qualvoll gestorben, weil man sie im Auto zurückgelassen hat !!

Schon ab einer Außentemperatur ab 20 Grad droht im Auto eingesperrten Tieren und Kindern ein grausamer Tod!!

 

Quelle: Pressemeldung zum Thema finden sie unter https://www.bussgeldkataloge.de/pressemitteilung-17-07-2018.pdf

www.bussgeldkataloge.de

Seit dem 22.11.2018 haben wir wieder einen Telefon-und Internet-Anschluss.

Die Telekom hat interimistisch ein Not-Kabel gelegt. Wir hoffen sehr, dass das Kabel dem Frost, der Nässe und Kälte standhält. 

Seit dem 29.09.2018 sind wir vom Internet und dem Telefon im Tierheim abgeschnitten. Am Mittwoch, den 21. November 2018 erwarten wir den nächsten Telekomtechniker. Wir geben uns in unserer Freizeit größte Mühe, über die Privat-Handy's und den privaten Internet-Anschluss alle Anfragen und Wünsche zu bedienen!!   Adelheid Noble und Team


Liebe Mitglieder, liebe Tierfreunde,iebe Mitglieder, werte Tierfreunde,

 

am Samstag, den 01. September 2018, fand um 15.°° Uhr die gesetzlich vorgeschriebene Mitgliederversammlung in unserem Tierheim statt. Bei schönem Wetter wurden im Rahmen dieser Mitgliederversammlung  auch die Damen und Herren geehrt, die auf 30 und 35 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken konnten. Für alle Mitglieder, die aus welchen Gründen auch immer, nicht an der Versammlung teilnehmen konnten, dürfen wir nachfolgend über einige Tierschicksale, Zahlen und Fakten berichten.

 

Im Jahr 2017 haben wir 230 Hunde, 292 Klein- und sonstige Tiere sowie 497 Katzen aufgenommen. Dies ergibt eine Summe von insgesamt 1.019 Tieren. Hinzu kommen diverse Hunde und Katzen, die vor Ort beim Eintreffen unserer Mitarbeiter den Haltern direkt wieder zugeführt werden konnten. Über unsere website „Rubrik Hunde“ wurden zusätzlich 9 Tiere erfolgreich vermittelt, ohne dass sie im Tierheim aufgenommen werden mussten.  

Wie Sie wissen, waren im letzten Jahr die „Harten Jungs“ mit Ralf Seeger im Tierheim zu Gast und haben u.a. Katzenaußenausläufe an der Vorderfront des Katzenhauses errichtet. In diesem Sommer wurden die Ausläufe fachmännisch überdacht. Ein stabiles Holzgerüst wurde über die gesamte Front der Ausläufe erbaut, mit leichtem Gefälle und einer kleinen Regenrinne. Wir haben bewusst den Bürgersteig mit überdacht, zum einen, dass die Ausläufe auch bei stürmischem Wetter vor Regen und Schnee geschützt bleiben, zum anderen, um Besuchern und Interessenten die Möglichkeit zu geben, die Katzen auch bei schlechtem Wetter anschauen zu können, ohne dabei völlig durchnässt zu werden. Jetzt haben wir eine richtige kleine „Katzenpromenade“. Wir bedanken uns aufrichtig bei

-Herrn Kai Kalkofen, der wie gewohnt eine grandiose Arbeit leistete und uns für den Aufbau einen sehr großzügigen Rabatt gewährt hat und

-Herrn Uwe Naumann, der als ehrenamtlicher Katzenhausmitarbeiter Herrn Kalkofen, wann immer er es ermöglichen konnte, unterstützte!

 

-Wir bedanken uns herzlich bei der Geschäftsführung der Firma Holz Birlenbach für den exzellenten Service und den sehr großzügigen Preisnachlass! Und nicht zu vergessen, danken wir auch Herrn Bürger jr. von der Spedition Stähler in Elz für die Kontaktvermittlung!

In den letzten Monaten bekamen wir sehr viele sichergestellte Kleintiere: Kaninchen, Farbratten und Meerschweinchen. Besonders gravierend war ein Fall von animal hoarding (krankhaftes Sammeln von Tieren) in einem Ortsteil von Beselich. Dort hielt ein Privatmann über 100 Meerschweinchen,  neben etlichen toten Meerschweinchen, die er in kleinen Brotdosen aufbewahrte. Wir übernahmen 59 der Meerschweinchen. Natürlich waren die männlichen Tiere  n i c h t  kastriert. Es wurde ein Katzenzimmer, räumlich abgelegen, für die Tiere als Quarantäne eingerichtet. Die Tiere waren abgemagert, hatten zahlreiche Bisswunden, Milben und leider auch Pilzinfektionen. Bis spät in den Abend mussten unsere Fachfrauen die meisten Tiere einzeln in Käfigen unterbringen und versorgen. Es war eine sehr zeit- und kostenaufwändige Aufgabe, bis ein Teil der Tiere zu adäquaten Meerschweinchen-Nothilfen weitergegeben werden konnte. An dieser Stelle Danke an Frau Maggy Aust und an Frau Petra Schmeiser für ihren Einsatz rund um die Uhr! Danke auch an die Tierschutzorganisationen, die die restlichen Meerschweinchen aufnahmen.

 

Die Klimaveränderung kommt nun endgültig zum Tragen. Extrem-Temperaturen lassen Greifvögel, Wildvögel, Tauben, Raben, selbst Bienen, Hummeln und andere Insekten um das nackte Überleben kämpfen. Abgemagert bis auf das Skelett, mit angefressenem Unterkiefer und völlig entkräftet, konnte der zuletzt aufgegriffene Turmfalke nur noch von seinen Leiden erlöst werden. Herrenlose Katzen, insbesondere alte Tiere, schleppen sich unter Hecken und Sträucher von Gärten, ebenfalls abgemagert bis auf die Knochen, ausgetrocknet, völlig entkräftet, offene Geschwüre im ganzen Mäulchen, beide Hinterläufe hinter sich her schleifend, so wurde am Mittwochabend in Hadamar eine Katze von unserer Sandra Beck abgeholt. Bedauerlich, dass viele Menschen offenbar das Leid dieses Tieres zuvor tagelang ignorierten. Auch sie konnte nur noch erlöst werden, wie viele andere Tiere zuvor….. 

Zu einem Problem werden die vielen Hunde, die über das Internet gekauft werden und den neuen Besitzern nach wenigen Stunden oder Tagen entlaufen. Die Hunde sind verständlicherweise oftmals verängstigt und neigen zur Flucht. Da noch keine Bindung und kein Vertrauen aufgebaut werden konnte, ist es schwierig und manchmal sogar unmöglich, die Tiere wieder festzusetzen. Immer öfter kommen Anfragen von Privatleuten und auch von anderen Tierschutzorganisationen, ob man sich unsere große Hundelebendfalle ausleihen kann. In diesem Jahr kam die Lebendfalle, die wir vor über einem Jahrzehnt speziell haben anfertigen lassen, so oft zum Einsatz, dass wir sicherheitshalber eine relativ hohe „Pfandgebühr“ eingeführt haben.

Sehr gefreut haben wir uns über den Bericht der NNP vom 31. Juli 2018. Wir haben die Bevölkerung um ausrangierte Sonnensegel und Sonnenschirme für unsere Hundeausläufe gebeten und waren überwältigt von der Resonanz! Außerdem konnten aufgrund des Artikels 8 Katzen innerhalb von 5 Tagen an seriöse Menschen vermittelt werden! Wir waren sehr, sehr glücklich darüber, denn zur Zeit ist unser Katzenhaus bedingt durch die Katzenwelpen-Hauptsaison mehr als gut besetzt. So erleben wir tagtäglich Höhen und Tiefen im ständigen Wechselbad der Gefühle…. In diesem Jahr werden wir mangels Zeit leider kein Sommerfest veranstalten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Tierheimbroschüre für das Jahr 2018 ist noch in Bearbeitung. Sie wird Ihnen mit dem Weihnachtsrundbrief zugesandt. In der Hoffnung auf sinkende Temperaturen, insbesondere im Interesse aller Tiere, verbleiben wir mit den besten Wünschen.

 

Ihr Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V. 

Adelheid Noble                Hartmut Grohmann      

 

 

DER GESAMTVORSTAND:

 

V O R S I T Z E N D E R  

 

des  TIERSCHUTZVEREINES LIMBURG-WEILBURG e.V,  

 

D-65556 LIMBURG-STAFFEL:

 

 

H a r t m u t   G R O H M A N N

 

 

stellvertretende Vorsitzende und Tierheimleitung:

Adelheid Noble

 

2. stellvertretende Vorsitzende:

Elfi Weisbrod

 

Kassenwartin:

Kerstin Napiontek

 

Schriftführerin:

Nannette Olm

 

Vorstandsbeisitzende:

Nina Doreen Schlechter

 

Vorstandsbeisitzer:

Bürgermeister Horst Kaiser

 

Vorstandsbeisitzer:

Thomas Schlechter

 

 

 

 

Der Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V. ist im Sinne des Gesetzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdg anerkannt.

 

Spenden kann man steuerlich geltend machen.

 

Vereinsregister-Nummer:    VR  301

 

Unsere Bankverbindung lautet:

  •                                   Kreissparkasse Limburg

                                                    BLZ  511 500 18

                                                 Kontonummer: 166

                                    IBAN:  DE22 5115 0018 0000 0001 66

                                                BIC:    HELADEF1LIM

 

Selbstverständlich sind wir auch Mitglied im Deutschen Tierschutzbund.

 

Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V.

Im Staffeler Wald, D-65556 Limburg-Staffel, Telefon 06432-801-455, Notruf 0177-496-5835

www.TierschutzvereinLimburgWeilburgeV.de e-Mail: Tierheim.Limburg@gmx.de