Kaya
ist eine verschmuste, ca. 60cm große, Mischlingshündin. Mit Artgenossen ist Kaya gut verträglich, Katzenverträglichkeit wurde bisher noch nicht getestet.
Kinder ab dem Teenageralter kennt sie.
Die plüschige Hündin ist etwa 1,5 Jahre alt, kastriert, gechippt und geimpft.

Foxy ist fest reserviert
Foxy
ist eine grazile, etwa 60cm hohe Mischlingshündin. Die nette Hündin ist gut verträglich mit Artgenossen, Katzenverträglichkeit wurde bisher noch nicht getestet.
Foxy ist sehr lieb und menschenbezogen und möchte einfach nur gefallen.
Zu Kindern ist sie nett und freundlich, trotzdem sollten die Kinder schon etwas älter sein.
Auch als Beifahrerin im Auto mach Foxy eine gute Figur.
Foxy ist etwa 2 Jahre alt und ist kastriert, gechippt und geimpft.

 

Barney
ist ein liebenswerter und großer Rüde mit einer Schulterhöhe von knapp 70cm. Der nette Kerl ist verschmust und versucht alles, um dem Menschen zu gefallen.
Mit Artgenossen versteht er sich gut, Katzenverträglichkeit haben wir bisher noch nicht getestet.
Kinder sollten aufgrund Barneys Größe schon etwas älter, am besten im Teenageralter sein.
Unser Barney ist eher der gemütliche Kerl. Leider läuft Barney nicht ganz "rund". Wir vermuten, dass er im Ausland mal einen Unfall hatte. Dies wird noch tierärztlich abgeklärt. Barney ist 2 Jahre alt, kastriert, geimpft und gechippt.
Gerne kann Barney aber schon Besuch bekommen.

 

Mailo ist vorläufig reserviert
Mailo
ist ein 6 Monate alter Mischlingsrüde, der leider aus privaten Gründen sein jetziges zu Hause verlassen musste.
Mailo hatte, so haben wir erfahren, schon zwei Besitzer. Daher suchen wir jetzt Menschen mit Herz und Verstand, damit Mailo kein Wanderpokal wird.
Der süße Kerl ist fast stubenrein und vollständig geimpft.
Wir suchen für ihn eine liebevolle Einzelperson oder ein Ehepaar, gerne mit Haus und Garten, wo er sich auch einmal austoben darf.
Kleine Kinder sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein, da diese Mailo überfordern.
Bei Interesse bitte Kontaktaufnahme unter 0163 683 0060.

 

Toffie ist fest reserviert

Toffee

ist eine kleine Mischlingshündin mit einer Schulterhöhe von etw 40cm. Toffee ist absolut lieb und verschmust und möchte einfach nur gefallen. Mit Artgenossen ist sie gut verträglich, auch mit Katzen dürfte ein Zusammenleben im neuen Zuhause funktionieren.

Toffee ist 2 Jahre alt, kastriert, gechippt und geimpft.

Uma
ist eine fast 4-jährige, etwa 60cm große, Mischlingshündin. Die hübsche Uma ist gut verträglich mit Artgenossen, Menschen gegenüber aufgeschlossen und verschmust.
Draußen zeigt sie Jagdverhalten , Katzen kann Uma definitiv nicht leiden. Hier bedarf es einigem Training, damit Uma irgendwann frei laufen und abrufbar sein wird.
Kinder sollten schon im Teenageralter sein.
Uma ist kastriert, gechippt und geimpft.

 

Pötty ist fest reserviert
Hallo ihr Lieben, ich brauche eure Hilfe....
Mein Name ist Pötty und ich bin vor 3 Tagen unverschuldet zurück ins Tierheim gekommen.
Im März hatte ich von hier aus mein Zuhause gefunden und alles lief super. Mein Herrchen und ich waren ein eingespieltes Team und ich hatte sogar einen eigenen Garten.
Leider ist mein Herrchen vor 3 Tagen unerwartet verstorben und ich wurde von der Polizei zurück ins Tierheim gebracht. Natürlich war ich erst einmal total durch den Wind, schließlich habe ich meinen besten Freund verloren.
Jetzt sitze ich wieder hinter Gittern und glaubt mir, das ist nicht schön.
Ich bin ein Fox Terrier Mischling, mag alle Menschen, ob groß oder klein und mit Hündinnen komme ich meist gut klar. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Katzen mag ich eher nicht.
Am liebsten möchte ich hier ganz schnell wieder ausziehen.
Bitte helft mir dabei. Übrigens bin ich kastriert, gechippt und geimpft.
Meldet euch im Tierheim und fragt einfach nach mir.
Euer Pötty

 

Ares ist vermittelt
Achtung Knalltüte!
Ihr wolltet schon immer etwas Action in eurem Leben?
Nur alleine auf der Couch zu hängen, ist euch auf Dauer zu langweilig?
Dann haben wir hier die perfekte Lösung für euch: ARES!
Der liebenswürdige Jagdterrier ist sozusagen die eierlegende Wollmilchsau für jedes Paar ohne Kinder. Er ist ein kleiner Rabauke in praktischer Größe, mit dem man draußen aktiv sein kann und auch schöne Kuschelzeiten auf dem Sofa verbringen kann.
Ares liebt seine Bezugspersonen abgöttisch und würde alles für sie tun. Er beherrscht alle Grundkommandos, nur das Jagen ist (natürlich voll rassetypisch) ein Problem. Deswegen sollte Ares auch Einzelprinz in seinem Zuhause sein. Als Jagdterrier wurde der 7-jährige Rüde auch mit einem typischen Dickkopf geboren, den man aber mit souveräner und konsequenter Erziehung gut in den Griff bekommt.
Kinder mag Ares nicht. Eventuell hat er hier schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht. Er mag Hündinnen, nur andere Rüden findet er oft doof (besonders die unkastrierten Rivalen) und Katzen hat er zum Fressen gern 😉.
Der kleine Mann hat leider bisher keine innige Mensch-Hund-Beziehung erfahren dürfen. Er bettelt aber förmlich darum, geliebt zu werden.
Ares kam mit einem Atemgeräusch zu uns ins Tierheim, welches sich nach einigen Untersuchungen als Kehlkopflähmung herausstellte. Die Ursachen dafür können wir leider nur raten. Bei Aufregung fängt Ares an zu husten und hat dann auch entsprechende Atemprobleme.
Wir suchen für ihn ein ruhiges, aber doch aktives Zuhause mit Kuschelkörbchen und Menschen, die ihn ins Herz schließen, so wie wir das alle getan haben.
Also ruft an, lernt ihn kennen und kommt ins Team Ares! Er wartet schon auf euch!

 

Aufgepasst... hier kommt unsere kleine Diva Gina
Gina ist 6,5 Monate alt und bereits jetzt schon eine sehr selbstbewusste kleine Dame.
Die kleine Süßmaus ist eine Mischung aus American Staffordshire Terrier und Bullterrier.
Schon jetzt zeigt die junge Hündin, was sie mag uns was nicht. Hunden gegenüber macht sie gern mal den Mollo und braucht daher jetzt ein souveränes Zuhause bei erfahrenen Menschen.
Da es sich bei Gina um einen gefährlichen Hund laut Rasseliste handelt und sie in fast allen Bundesländern auf der Liste steht, müssen einige Auflagen, je nach Bundesland, vor der Adoption geklärt und erfüllt werden.
Einer Halteerlaubnis und einem Sachkundenachweis bedarf es in fast jedem Bundesland. Die Hundesteuer ist kommunales Recht, meist wird aber eine erhöhte Steuer fällig.
Gina hat aufgrund Mangelernährung im Welpenalter eine Fehlstellung der Vorderläufe.
Dies lassen wir noch bei einem Röntgentermin in der Tierklinik untersuchen.
Gina freut sich auf euch.
PS: Kinder sollten schon im standfesten Alter sein.

 

Susi ist fest reserviert

Susi

kam Anfang des Jahres zusammen mit ihrem Bruder Strolch nach Deutschland. Strolch hat sein Versprechen bereits bekommen und zieht Mitte September zu einem netten Ehepaar.
Damit Susi auch zeitnah ein Zuhause findet, stellen wir sie euch noch einmal vor:

Susi wir im Dezember 2 Jahre alt, kommt aus Rumänien und hat in ihrem Leben noch nicht viel kennenlernen dürfen.
Susi hat hier tolle Fortschritte gemacht, ist gut leinenführig und mit den meisten Artgenossen verträglich. Hündinnen gegenüber kann sie manchmal etwas zickig werden. Hier lässt sich unsere Susi aber leicht korrigieren.
Bei Neuem reagiert sie zunächst etwas zurückhaltend, weshalb wir kleine Kinder bei ihr ausschließen würden. Kinder ab dem Teenageralter sind kein Problem.
Susi ist  circa 60cm groß, geht gerne spazieren und ist eher sportlich unterwegs. Streicheleinheiten genießt unsere Suse-Schmuse sehr.

Die nette Hündin ist kastriert, geimpft und gechippt.

 

Henry
kam vor Kurzem als Fundhund zu uns ins Tierheim. Da sich bisher kein Besitzer gemeldet hat, gehen wir davon aus, dass Henry nicht mehr gewollt wurde. Daher stellen wir die Suche nach den Besitzern jetzt auch ein. Sollte sich der Besitzer melden, hätten wir vermutlich viele Fragen; besonders warum Henry so unterernährt zu uns kam....
Natürlich ist seine schlanke Figur auch rassebedingt, da bei Henry ein Podenco mitgewirkt hat, aber eben nicht nur.
Henry sucht auf diesem Weg ein neues Zuhause bei seriösen Menschen, die ihm souveräne und konsequente Führung geben können.
Henry ist etwa 2 Jahre alt und nicht kastriert. Mit den meisten Hündinnen und kastrierten Rüden kommt er klar, unkastrierte Rüden sind ein Thema, an dem wir arbeiten.
Katzen mag unser Henry nicht.
Kleinkinder sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein, da er im Moment noch zu stürmisch ist und er noch Erziehung braucht.
Henry ist bei Abgabe entwurmt, geimpft, gechippt und chemisch kastriert.

 

 Sharon
ist eine fast 3-jährige, kastrierte Mischlingshündin.
Anfangs ist sie bei fremden Personen noch zurückhaltend, taut aber schnell auf und kann dann ein echter Clown sein.
Mit Artgenossen ist sie sehr gut verträglich, Katzen mag sie nicht.
Für Sharon wünschen wir uns geduldige Menschen mit Hundeerfahrung. Kinder sollten schon im Teenageralter sein, weil wir denken, dass kleine Kinder Sharon anfangs überfordern würden.
Sharon vertraut Frauen schneller und daher würden wir uns eine Familie in der Sharon anfangs mehr von der Frau betreut werden kann, wünschen.
Sharon ist geimpft, gechippt und kastriert.
Leider hatte Sharon im Junghundealter einen Autounfall und ihre Hüfte und ihr Knie sind nach dem Unfall schief zusammengewachsen. Daher läuft Sharon etwas unrund, braucht aber keine Medikamente.
Kalle
ist ein 2-jähriger, kastrierter Border Collie - Strobel - Labrador Mischling. Kalle kommt ursprünglich von einem Bauernhof und wurde von dem Bauern als Welpe an ein älteres Ehepaar vermittelt. Als Kalle 1 Jahr alt war, wurden wir angerufen. Der Hund müsse weg, weil er dem Besitzer beim Zecke entfernen ins Gesicht gebissen hat.
So kam Kalle das erste Mal zu uns. Bei uns verhielt Kalle sich unauffällig, Hundekontakte verliefen super und mit klaren Ansagen hat Kalle sich bei uns super benommen.
Im Juli letzten Jahres konnten wir Kalle in ein neues Zuhause vermitteln. Wir haben alles erklärt, Maulkorb mitgegeben, nichts verschwiegen.
Am Anfang lief alles gut, doch dann hat Kalle wieder versucht seine Grenzen auszuloten und hatte damit Erfolg.
Es kam zu erneuten Beißvorfällen. Anfangs nur blaue Flecken, zum Schluß ein Biss, der im Krankenhaus versorgt werden musste.
So kam Kalle vor ein paar Wochen zu uns zurück.
Kalle ist kein schlechter Kerl, er braucht das, was alle Hunde brauchen.... eine klare und souveräne Führung. Kalle kennt es Maulkorb zu tragen und das ist okay so.
Wer Kalle trotz seiner Baustellen kennenlernen möchte, darf sich gerne melden. Wir geben die Hoffnung nicht auf...
PS: Kalle ist absolut stubenrein, bleibt auch mal allein, macht nichts kaputt, ist ein guter Beifahrer beim Auto fahren und ein toller Kerl, wenn er verstanden hat, dass er nicht das Sagen hat.

 

Nanuk
ist ein kastrierter Mischlingsrüde. Er ist etwas über kniehoch und ist zum Großteil Jagdhund, was auch sein ausgeprägter Jagdtrieb bestätigt. Er war bereits vermittelt jedoch wurde er aufgrund eines Beißvorfalls wieder zurück gebracht. Er ist sehr energetisch, lernwillig und hat extrem viel Power, weshalb wir ihn gerne bei Jägern oder Mantrailern sehen würden. Nanuk sollte seine Grenzen klar kennen, da er ansonsten sehr dominant sein kann. Er ist sehr verschmust und verspielt er liebt die Aufmerksamkeit von Menschen und ist sehr anhänglich. Außerdem ist er gut verträglich mit Hunden wenn er sie kennenlernen darf.
Nanuk ist 4 Jahre alt, geimpft, entwurmt und gechippt.

 

Lilly

ist eine 5-jährige Schäferhund-Mischlingsdame. Die intelligente und verspielte Hündin ist zusammen mit Kindern aufgewachsen und kann gerne auch wieder in ein Zuhause mit Kindern vermittelt werden. Allerdings sollten die Kinder schon standfest sein. Mit Artgenossen versteht sie sich leider nur bedingt, ist aber mittlerweile bei Hundebegegnungen an der Leine gut händelbar.

Die verschmuste Hündin sollte daher Einzelhund in ihrem neuen Zuhause sein.

Lilly kann nach Eingewöhnung stundenweise allein bleiben, ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Rübe

ist ein kniehoher langhaariger Mischlingsrüde, der leider gelernt hat durch Beißen seine Probleme zu lösen. Er liebt seine Bezugspersonen und ist ihnen gegenüber auch sehr kooperativ. Jedoch lehnt er bisher alle weiteren Personen ab und reagiert vor allem auf Hände sehr aggressiv. Aktuell wird an seinem Problem gearbeitet und wir sind sehr optimistisch, dass er sich zu benehmen lernt. Er trägt den Maulkorb sehr gut, auch über längere Zeit. Rübe liebt es in einer Box Auto zu fahren, gebürstet und gekuschelt zu werden oder mit einem zu spielen. Der 6- jährige Rüde ist mit Artgenossen bedingt verträglich. Er benötigt Zeit, um sie kennen zu lernen. Wenn er Hunde nicht mag ignoriert er sie oder verbellt sie, falls es ihm zu viel wird. Außerdem ist er ein sehr gemütlicher Spaziergänger, den weder Hunde noch Menschen stören, wenn er eine klare Führung bekommt. Es wäre schön, wenn wir jemanden finden würden, der Erfahrung mit bissigen Hunden hat und der Rübe eine Chance geben möchte, da er ein absoluter Traumhund ist, wenn er Vertrauen gefasst und den richtigen Umgang hat. Bis zu einer Übernahme werden einige Besuche notwendig sein und ein gemeinsames Arbeiten an seinem Problem.

 

Rübe gehört leider zu unseren Hunden mit Specialeffects. Wer möchte kann Rübe unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Jhonny und Khaleesi
sind zwei 5-jährige Mischlinge. Sie sind Geschwister und sollen dementsprechend ausschließlich gemeinsam vermittelt werden. Die Beiden haben ihr Leben bisher gemeinsam in einem Zuhause verbracht, indem sie vorwiegend draußen gehalten wurden.
Jhonny (braun) ist der Ruhigere von den beiden. Khaleesi ist diejenige, die "die Hosen an hat". Beide lieben es spazieren zu gehen, draußen herumzutollen und genießen jede Aufmerksamkeit von Menschen. Khaleesi schwimmt ausserdem wahnsinnig gerne und liebt sämtliche Pfützen oder Teiche.  Zudem laufen die Zwei gut ander Leine, sodass eine Person sehr gut mit beiden gleichzeitig spazieren gehen kann.
Jhonny hat leider eine Fraktur am rechten Vorderbein, weshalb er ein wenig hinkt und keine riesigen Spaziergänge machen darf.
Bei der ersten Begegnung sind beide Hunde etwas misstrauisch und bellen eventuell, was allerdings aufhört sobald man in Kontakt mit ihnen kommt, dann sind sie sehr zutraulich, anhänglich und verschmust. Außerdem lassen sich beide gerne bürsten.
Die zwei sollen einen Jagdtrieb haben, was sich bisher allerdings noch nicht bestätigt hat.

Kleinkinder und Katzen sollten in ihrem neuen Zuhause nicht vorhanden sein, Kinder im Teenageralter hingegen kennen sie und sind diesen freundlich gegenüber.
Natürlich sind Jhonny und Khaleesi kastriert, geimpft und gechippt.

 

Finnick
ist ein Kangal Mischling, welcher am 18. Oktober 2019 geboren wurde. Finnick kam als Junghund zu uns ins Tierheim und hat seitdem einiges an Masse sowie Höhe zugelegt.
Der junge Rüde zeigt sich gegenüber seinen Bezugspersonen als absolut kooperativ und liebevoll. Er genießt bei Vertrauten jede Zuneigung und würde für seine Menschen vermutlich alles tun.
Herdenschutztypisch zeigt sich Finnick gegenüber fremden Personen extrem misstrauisch und es dauert seine Zeit, sein Vertrauen zu gewinnen.
Finnick benötigt draußen eine klare Führung. Hat er diese, ist er ein absolut leinenführiger und entspannter Gefährte, der es liebt, die Natur zu erkunden.
Mit Artgenossen zeigt sich der junge Rüde bei uns gut kompatibel.
Kinder und Katzen sollten in Finnicks neuem Zuhause nicht vorhanden sein.
Leider hat Finnick aufgrund falscher Ernährung im Welpenalter einige körperliche Baustellen entwickelt. Festgestellt wurden beidseitige Ellbogendysplasien und eine Hüftgelenksdysplasie an der linken Seite seiner Hüfte. Der Kangal Rüde ist gut medikamentös eingestellt, sodass diese gesundheitlichen Einschränkungen nur selten bemerkbar sind.
Finnick zählt aufgrund seiner Rasse in einigen Bundesländern als "Listenhund". In diesem Fall bedarf es einer Haltererlaubnis und einem Sachkundenachweis.
Wir wünschen uns für Finnick ein hundeerfahrenes Zuhause, in welchem er endlich ankommen darf und sein Leben genießen kann!
Finnick gehört leider zu unseren Hunden mit Specialeffects und ist aufgrund seiner zahlreichen gesundheitlichen Baustellen nur schwer zu vermitteln. Wer möchte kann Finnick unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Lupa ist fest reserviert

Lupa

ist eine fast 6-jährige Schäferhund-Mischlings-Hündin. Sie ist  sehr verschmust und dankbar für jede Streicheleinheit.

Leider hatte Lupa Anfang November 2021 einen Bandscheibenvorfall und war danach kaum in der Lage zu laufen.

Mittlerweile geht es ihr wieder besser und sie läuft wieder; allerdings noch nicht ganz "rund". Der Stellreflexe hinten und vorne rechts sind noch verzögert, aber wir sind guter Dinge, dass Lupa bald wieder ganz ohne Probleme laufen kann.

Zur Zeit bekommt sie unterstützend Medikamente und Physiotherapie, die auch im neuen Zuhause erst einmal weitergeführt werden sollte.

Lupa ist kastriert, geimpft und gechippt.

Die aufgeschlossene und verspielte Hündin sucht ein Zuhause, nach Möglichkeit ebenerdig und mit Zugang zum Garten, bei liebevollen und konsequenten Menschen.

Da Lupa auch mal übermütig werden kann, suchen wir Menschen, die ihr klare Regeln aufzeigen.

 

Lupa  gehört leider zu unseren Hunden mit  zahlreichen gesundheitlichen Baustellen und ist daher nur schwer zu vermitteln. Wer möchte kann Lupa unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Flynn

ist ein 7-jähriger Schäferhund, der leider jetzt unverschuldet zu uns ins Tierheim gekommen ist . Er ist gut erzogen und beherrscht alle Grundkommandos wie Fuß, Sitz, Platz, Bleib usw.

Flynn ist trotz seines Alters noch sehr verspielt und wild. Leider wird er bei Spielsachen schnell obsessiv, so dass man das regulieren muss. Flynn hat den Großteil seines Lebens  in einer großen Zwingeranlage verbracht und es wurde dort täglich mehrmals ausgiebig mit ihm spazieren gegangen. In seinem neuen Zuhause sollte Flynn vorzugsweise mit im Haus wohnen dürfen, da er dies auch kennt.

Mit Artgenossen kommt Flynn leider nicht zurecht, bei fremden Personen ist er anfangs skeptisch. Wenn er aber Vertrauen gefasst hat, würde er alles für seine Bezugsperson tun.

Flynn ist kein Anfängerhund, aber ein absoluter Traumhund für hundeerfahrene Menschen.

 

Leider wurde bei Flynn letzten Sommer das cauda equina Syndrom (fortschreitende Einengung der Nervenwurzeln im Lendenwirbel-Kreuzbein-Bereich) festgestellt. Davon merkt er selbst bisher noch nichts und läuft auch für sein Alter nicht überdurchschnittlich steif. Er bekommt alle 8 Wochen ein Medikament vom Tierarzt gespritzt.

 

Flynn sucht einen Einzelplatz bei erfahrenen Menschen, die ihm auch mal seine Grenzen aufzeigen können.

 

Flynn gehört leider zu unseren Hunden mit Specialeffects und ist daher nur schwer zu vermitteln. Wer möchte kann Flynn unter der Rubrik Patenschaften unterstützen. Flynn ist aufgrund seiner Problematiken bei einem Hundetraier untergebracht. Die Pensionskosten vonn 500-600€ müssen monatlich gestemmt werden.

Tyson

ist ein American Staffordshire Terrier und wurde ca. 2015 geboren.
Er gilt somit in den meisten Bundesländern als sogenannter "Listenhund", d.h. bei Interesse bitte vorab beim zuständigen Ordnungsamt informieren, ob ein Listenhund aus Hessen erlaubt ist.
Um ihn halten und führen zu können bedarf es einer Haltererlaubnis, eines Sachkundenachweises, sowie ggf. einer Erlaubnis Ihres Vermieters.

 

Per Gesetz muss Tyson nach Übernahme aus dem Tierheim innerhalb von 3 Monaten einen Wesenstest absolvieren. Um diesen zu bestehen, bedarf es allerdings noch viel Training. Er hatte bisher mehrere wechselnde, nicht unbedingt als seriös zu bezeichnende Vorbesitzer, deshalb können wir auch nicht sagen, woher seine Probleme mit vielen fremden Menschen, insbesondere Männern und mit Kindern kommen.
Mit Kindern ist er überhaupt nicht kompatibel, außerdem wird er ausschließlich als Einzelhund ohne andere Tiere vermittelt, da er auch  futterneidisch ist.
Tyson hat einen ausgeprägten Schutzinstinkt und braucht einige Zeit, bis er Vertrauen gefasst hat.
Er fixiert sich stark auf eine Person, würde für diese alles geben und ist dann auch verschmust.
Er kennt die Grundkommandos und ist gut leinenführig, ob er alleine bleiben kann wissen wir nicht. Er hat allerdings starke Verlustängste und möchte am liebsten überall dabei sein.
Für Tyson wünschen wir uns ein ländliches Zuhause mit eingezäuntem Grundstück bei hundeerfahrenen, verantwortungsbewussten Menschen.

 

Leider ist Tyson auch schon viel zu lange bei uns und findet aufgrund seiner Rasse nur schwer ein Zuhause. Auch ihn könnt ihr unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Sam & Ayka

Ayka

wurde Ende 2011 geboren, ist ein etwas untersetztes Schäferhund-Mischlingsweibchen.

Ayka ist gutmütig, sie ist eine temperament- und kraftvolle Hündin. Im Tierheim lebt sie mit dem Laikarüden Sam zusammen und hat dank unserer Martina gelernt, sich mit Artgenossen zu arrangieren.

Ayka ist mittlerweile kastriert.

 

Eine tolle Hündin mit sehr viel Power!!

Ayka ist kein Hund für Anfänger!

 

 

 Ayka gehört leider auch aufgrund ihres Alters und ihrer gesundheitlichen Probleme zu unseren Dauergästen. Wer möchte, kann Ayka unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Kimba

ist ein zentralasiatischer Owtscharka, welcher am 22.12.2013 geboren wurde und vor knapp zwei Jahren bei uns abgegeben wurde.
Ihre Besitzer waren ihr damals aus gesundheitlichen Gründen einfach nicht mehr gewachsen. Kimba wiegt auch heute noch stolze 57 Kilo und muss somit immernoch einiges abnehmen.
In der Vergangenheit hat Kimba mehrmals kleinere Hunde angegriffen und wurde aufgrund dessen als gefährlich eingestuft. Um sie halten und führen zu dürfen benötigt man also einen Sachkundenachweis. Aktuell arbeiten wir daran sie im nächsten Frühjahr im Wesenstest zu präsentieren und damit ihre Einstufung aufzuheben.
Bei guter und souveräner Führung ist die Hündin mittlerweile gut mit Artgenossen kompatibel und hat gelernt sich in Hundebegegnungen gut  zurückzunehmen.
Kimba benötigt am besten hundeerfahrene Menschen, die sich gegen ihren Sturkopf durchsetzen können und der Hündin auch mal Grenzen setzen können.
Im Tierheim fehlt es ihr leider an Bewegung und Aufgaben.
Bei ihren Bezugspersonen ist Kimba unglaublich verschmust und genießt jede Zuwendung. Kinder in Kimbas neuer Familie sollten bereits standhaft sein, aufgrund ihrer Größe und ihrem Gewicht.
Wer hat Lust unserem Eisbär eine Chance zu geben?

 

Kimba gehört leider zu unseren Hunden mit Specialeffects und ist daher nur schwer zu vermitteln. Wer möchte kann Kimba unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

 

Sandro

ist ein ein 8-jähriger Malinois (*10.07.2014), der bereits seit 2018 bei uns ist. Er musste sein Zuhause damals aufgrund eines Beißvorfalls verlassen. Hier ist Sandro mit seinen Bezugspersonen ein toller Hund. Er lernt gerne, geht gerne ausgiebig im Wald spazieren und ist der beste Kumpel von Kimba, mit der er sich tagsüber einen Auslauf teilt.

Generell kommt Sandro mit den meisten Hunden gut aus, bei Menschen sieht es da leider anders aus. Wen Sandro nicht mag, den würde er beißen.

Hier bei uns hat er ein Zuhause gefunden, in dem er alt werden kann.

 

Wer Sandro unterstützen möchte, kann dies unter der Rubrik Patenschaften tun.

Ben

ist ein 11-jähriger Border Collie-Mischling, der seine Anfangszeit auf einem Bauernhof in der Umgebung verbracht hat.

Ben ist seit 2017 bei uns und aufgrund mehrerer Beißvorfälle nicht zu vermitteln. Ben hat bei uns seine Bezugspersonen, die sich um ihn kümmern.

 

Ben könnt ihr unter der Rubrik Patenschaften unterstützen.

Bobby

...unser Urgestein. Der kleine Kerl ist 15 Jahre alt (geboren 11.07.2007) und lebt bereits seit 5 Jahren bei uns im Tierheim. Unser Bobby ist klein, aber oho... ein charmanter Dickkopf, der weiß, was er will und dies in der Vergangenheit auch mal mit Einsetzen seiner Zähne gezeigt hat.

Bobby leidet an einer chronischen Ohrenentzündung.

Täglich bekommt Bobby Besuch von seiner Gassigängerin Brigitte, die mit ihm sogar noch große Waldrunden dreht. Abends wird er von unserer Ursel mit Futter verwöhnt.

 

Auch Bobby zählt leider aufgrund seines Verhaltens, Alters und seiner chronischen Ohrentzündung zu unseren Dauergästen. Wer unseren Hundeopi finaziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Patenschaft gerne tun.